Online-, E-Mail- oder Bewerbung per Post: Was muss man beachten?

Es gibt verschiedene Wege die Bewerbungsunterlagen zu versenden. Manche Unternehmen haben ihre eigene Bewerbungsplattform online, andere wollen die Unterlagen per E-Mail und wieder andere bestehen auf die ausgedruckten Bewerbungsunterlagen, welche per Post zugestellt werden. Jeder der Bewerbungswege hat seine Tücken, jeder seine eigenen Herausforderungen. Auch wenn heutzutage die Online Bewerbung bevorzugt wird – es lohnt sich über alle Varianten informiert zu sein. Eine Sache ist jedoch entscheidend: Wenn in der Stellenanzeige eine Bewerbungsform explizit gewünscht ist, bitte auch nur so bewerben – denn alles andere kostet unnötig Sympathiepunkte oder sogar die Chance auf den Traumjob.

bewerbungsmappe

 

Online Bewerbung

Via Klicks zum Traumjob – klingt zunächst gut, sollte aber trotzdem mit Vorsicht bearbeitet werden. Das Internet verführt mit seiner lockeren, schnellen Kommunikation sehr leicht zu Schludrigkeiten und Fehlern, die man sich bei einer klassischen-schriftlichen Bewerbung nie erlauben würde. Dabei gilt für die Online Bewerbung exakt dasselbe wie für jeden klassischen Brief: Sorgfalt steht an erster Stelle! Bevor Sie also mit der Bewerbung starten, sollten Sie zunächst – wie bei jeder anderen Bewerbung auch, erst mal alle relevanten Informationen über das Wunschunternehmen und Traumjob recherchieren. Des Weiteren sollten Sie wichtige Unterlagen wie Lebenslauf, Zertifikate und Arbeitszeugnisse im Voraus vervollständigen, einscannen und zum Hochladen parat haben. Ein weiterer wichtiger Punkt ist: Füllen Sie unbedingt immer alle (!!!) Felder aus. Unvollständige Angaben führen regelmäßig zum vorzeitigen Aussortieren der Bewerbung, oft sogar maschinell via Algorithmus.
Um Tippfehler in der Online Bewerbung zu vermeiden, sollten Sie die entsprechenden Textbausteine bereits vorformulieren und anschließend doppelt auf Rechtschreibung prüfen. Es schadet auch nicht, diese Textbausteine von einem Freund oder Profi Korrekturlesen zu lassen. Für das Anschreiben in der Onlinebewerbung gibt es verschiedene Varianten. Manche Unternehmen haben einen so genanntes Freitextfeld, in welches das Anschreiben direkt eingetippt werden kann – auch hier lohnt es sich: Vorschreiben um Fehler zu vermeiden. Andere Unternehmen wollen das Anschreiben als Datei und so muss man dies auf der Website hochladen. Wenn dies der Fall ist, achten Sie darauf, dass das Anschreiben (und auch alle anderen hochgeladenen Unterlagen) im richtigen Dateiformat und in der angemessenen Größe ist. Auch die Benennung der Dateien spielt eine Rolle, verwenden Sie also nicht plump „Lebenslauf.pdf“, sondern besser spezifisch „Lebenslauf_Max_Müller.pdf“.

E-Mail-Bewerbung

Eine sehr gängige Form der Bewerbung heutzutage ist die Bewerbung per E-Mail. Innerhalb dieser Form wird eine E-Mail mit passendem Betreff, kurzem Inhalt und angehängter, vollständiger Bewerbung an den zuständigen Personalbeauftragten gesendet. Abgesehen von einer vollständigen, fehlerfreien und qualitativ hochwertigen Bewerbung an sich, welche meist als komplette pdf.-Datei der E-Mail angehängt wird, gibt es bei der Emailbewerbung ein paar zusätzliche Aspekte zu beachteten. Ein sehr wichtiger Punkt ist die E-Mail-Adresse des Bewerbers. Diese sollte unbedingt professionell gewählt sein – E-Mail-Adressen wie hotgirl91@web.de oder tiger66@gmx.de sind ein absolutes No-Go. Am besten sind Emailadressen, welche ganz schlicht aus Nach- & Vorname bestehen. Des Weiteren sollte auch der Betreff der E-Mail sorgfältig gewählt sein.

online-bewerbungManchmal ist der Betreff bereits in der Stellenausschreibung konkret angegeben, falls dies nicht der Fall ist, wählen Sie einen prägnanten und treffenden Betreff wie z.B. „Bewerbung um …“. Außerdem nicht zu vernachlässigen ist der E-Mail-Text selbst. Senden Sie niemals Ihre Bewerbung per E-Mail ohne einen kurzen Text an den Personalbeauftragten zu richten. Sprechen Sie diesen unbedingt persönlich an und beschreiben Sie in einem kurzen Text warum Sie sich ausgerechnet auf diese Stelle bewerben und warum ausgerechnet Ihre Bewerbung einen hohen Mehrwert für den Personalbeauftragten hat. Hier bitte Standardfloskeln á la „Sehr geehrte/r XY, anbei finden Sie meine Bewerbung. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung. Beste Grüße, YZ.“ vermeiden.

Bewerbung per Post

bewerbung-schreibenDie wohl älteste und simpelste Form der Bewerbung ist die Bewerbung per Post. Wie bei allen anderen Bewerbungsformen auch, sind hier die vollständigen Bewerbungsunterlagen der wichtigste Punkt. Diese sollten sauber ausgedruckt, handschriftlich unterschrieben und ordentlich in einer Bewerbungsmappe zusammengefasst versendet werden. Bei den Bewerbungsmappen gibt es zahlreiche verschiedene Ausführungen, wichtig hierbei ist es eine für die Bewerbung passende Mappe zu wählen – klassisch und schlicht wirkt oft am besten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die richtige und fehlerfreie Adresse, welche ordentlich und an richtiger Stelle auf dem Umschlag platziert werden soll. Informieren Sie sich hier im Voraus wo genau die Bewerbung hinmuss und achten Sie vor allem auch darauf, dass Sie die Bewerbung rechtzeitig versenden.

Egal auf welchem Wege Ihre Bewerbung an das gewünschte Unternehmen gelangt, stellen Sie sicher, dass Sie alle Hinweise sorgfältig berücksichtigt haben und Ihre Bewerbung vollständig ist. Auch der kleinste Fehler bei den Formalia kann Sie Ihre Traumstelle kosten – deshalb nehmen Sie sich Zeit und achten Sie auf die Tücken der jeweiligen Bewerbungsform. Wenn nötig, holen Sie sich professionelle Hilfe bei Ihrer Bewerbung, gehen so auf Nummer sicher und ergattern Ihren Traumjob!

 

Ein Gastbeitrag von richtiggutbewerben.de: Die Bewerbungsexperten wissen ganz genau, worauf es bei der Jobsuche und Bewerbung ankommt.


Oder via App: iOS-DownloadAndroid-Download

Weitere Beitäge


Comments (0)

Leave a comment